Diakonie – der soziale Dienst der evangelischen Kirchen

Polizei setzt auf vertrauensbildende Maßnahmen – Dialog mit Flüchtlingen

Polizei setzt auf vertrauensbildende Maßnahmen – Dialog mit Flüchtlingen

 

Veranstaltung von „Wissen macht stark“

Donnerstag, den 15. Februar 2018, von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr

Veranstaltungsort: Sitzungsaal im Landratsamt Erbach, Michelstädter Str. 12, 64711 Erbach

 

Flüchtlinge haben in ihren Heimatländern und bei ihrer Flucht häufig negative Erfahrungen mit der Polizei gemacht. Sie sehen deshalb die Polizei als Instrument, als Teil eines korrupten, willkürlichen Systems. Diese Faktoren und viele andere müssen berücksichtigt werden, wenn die Polizei als Sicherheitsbehörde Flüchtlinge mit dem Ziel der Übermittlung von Präventionsangeboten kontaktiert. Ohne ein zuvor gehendes Vertrauensverhältnis können allerdings die Flüchtlinge nur schwer erreicht werden. Die Basis für den Aufbau und den Gewinn des Vertrauensverhältnisses erfolgt über den Dialog. Im Rahmen des Erstkontaktes von Polizei und Flüchtlingen sollen daher die Vertrauensbildende Maßnahmen im Vordergrund stehen. Deshalb ist auch Prävention ein wichtiger Baustein der Integration von Flüchtlingen. Welche Rolle hat die Polizei in unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung? Wie funktioniert das Zusammenleben in unserer Gesellschaft überhaupt?

Diese und weitere Fragen thematisieren Frau Michaela Schmelzer, Leiterin der Führungsgruppe der Polizeidirektion Odenwald und Fahri Erfiliz, Migrationsbeauftragter der PD Odenwald, bei der Informationsveranstaltung am Donnerstag, dem 15. Februar 2018. Herr Erfiliz stellt die landesweite Konzeption der Polizei, die von den Migrationsbeauftragten der hessischen Polizei erarbeitet wurde und die vertrauensbildende Maßnahmen mit Flüchtlingen fördern soll, vor.

 

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

Anmeldungen bitte bei der Projektkoordinatorin Dr. Christina Meyer,

Email: wissen-macht-stark@diakonie-odenwaldkreis.de oder Tel: 0160 92237155.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Das Team von „Wissen macht stark“: Renate Köbler (Ev. Dekanat), Sandra Scheifinger (Diakonisches Werk), Markus Fabian (Ehrenamtsagentur), Dr. Christina Meyer (Projektkoordinatorin)

 

„WISSEN MACHT STARK“ – Informationen für Freiwillige, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren. Ein Gemeinschaftsprojekt des Evangelischen Dekanats, des Diakonischen Werks und der Ehrenamtsagentur des Odenwaldkreises. Es wurde ermöglicht durch den Flüchtlingsfonds der EKHN und den der Qualifizierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit (in der Ehrenamtsagentur & Servicestelle Sport) aus Mitteln des Landes Hessen.