Diakonie – der soziale Dienst der evangelischen Kirchen

Beratung für Angehörige

Informationen, Terminvereinbarung und Beratung:


Anja Pinkert, Telefon: 06061 96 50-117

Elke Boß, Telefon: 06061 96 50-120

 

individuelle Beratung

Sie oder ein Angehöriger haben einen Verdacht oder die Diagnose: Demenz.

Viele Sorgen und Ängste tauchen auf: was nun?!

Wie soll es weitergehen? Was ist zu organisieren? Wo bekomme ich Unterstützung und kompetenten Rat? Gibt es finanzielle Unterstützung? Wo kann ich mich mit anderen Betroffenen austauschen? Welche Angebote und Informationsquellen gibt es hier im Odenwald? Wir können wir den Alltag künftig meistern? Wer sollte wie informiert und einbezogen werden? Welche Tipps gibt es für schwierige Situationen?

In all diesen Fragen können Sie sich an die Fachstelle Demenz wenden. Hier werden Sie professionell und empathisch beraten und bekommen alle wichtigen Informationen.

Wir beraten Sie zu

  • den krankheitsbedingten Herausforderungen
  • zu Erleichterungen im häuslichen Alltag
  • zum Umgang mit schwierigen Situationen im Miteinander
  • umfassend zum Krankheitsbild Demenz

Die Beratung ist kostenfrei. Die Beraterinnen stehen selbstverständlich unter Schweigepflicht.

Vielleicht möchten Sie auch unseren

⇒ Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz nutzen, in dem Sie sich mit anderen austauschen können, die in einer ähnlichen Situation leben wie Sie?

 

Literaturempfehlungen:

ganz neu: Erich Schützendorf, Anderland

Der „Demenz-Code

Demenz – Wegweiser

Literaturtipps

 

hilfreiche Adressen: