Organisation

Das regionale Diakonische Werk Odenwald (DWO) ist der soziale Dienst der evangelischen Kirche für den Odenwaldkreis. Es bietet Beratungs- und Hilfsangebote in verschiedenen Bereichen und arbeitet an zwei Standorten in der Gemeinwesenarbeit. Der Schwerpunkt des DWO liegt in der Versorgung psychisch kranker und behinderter Menschen. Weiterhin werden z.B. angeboten: Schwangerenberatung, Migrationsberatung, Integrationsfachdienst, Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB), Allgemeine Lebensberatung und eine Fachstelle Demenz. Die Angebote können von jedem in Anspruch genommen werden, unabhängig von Nationalität, Religion und sozialem Status.

Das Diakonische Werk Odenwald ist ein Teil der Diakonie Hessen und beschäftigt 67 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Laufe des Jahres 2021 wird das Diakonische Werk Odenwald zusammen mit weiteren 16 Regionalen Diakonischen Werken in eine gemeinsame gemeinnützige GmbH ausgegliedert. Diese wird eine hundertprozentige Tochter der Diakonie Hessen sein. Mehr dazu: https://www.diakonie-odenwald.de/2021/09/17/auf-wiedersehen-und-herzlich-willkommen/

Mehr zur Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau: http://www.ekhn.de/home.html

Unsere Partner vor Ort sind das Evangelische Dekanat Odenwald und seine Kirchengemeinden sowie das Evangelische Dekanat Vorderer Odenwald mit den Kirchengemeinden im Gersprenztal.

Die Diakonie Hessen als Mitgliedseinrichtung:

Die Diakonie Hessen – Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.V. ist der soziale Dienst der Evangelischen Kirchen in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck und ist in Hessen, Rheinland-Pfalz und im thüringischen Schmalkalden tätig. Die Landesgeschäftsstelle der Diakonie Hessen ist in Frankfurt am Main, außerdem gibt es den Standort in Kassel.

Der Diakonie Hessen sind über 450 Mitgliedseinrichtungen angeschlossen. Im Odenwaldkreis sind dies:

Broschürde der Diakoniekonferenz im Odenwaldkreis

Vor Ort vernetzen sich die Mitgliedseinrichtungen der Diakonie Hessen und die diakonischen Einrichtungen der Dekanate im der Diakoniekonferenz. Sie stellen sich in einer gemeinsamen Broschüre vor:
Broschüre als PDF-Dokument