Nachbericht zur Lesung „Patrida“ am 22.03.2024 in der Orangerie am Lustgarten

Am Freitag, den 22. März, fand um 18:00 Uhr in der Orangerie in Erbach eine Lesung von Martha Prassiadou mit musikalischer Begleitung durch Emine Güdük-Diederichs statt. Frau Prassiadou gewährte den 35 anwesenden Zuhörern mit ihrer Erzählung „Patrida“ einen emotional tiefgreifenden Einblick in das Schicksal der Vertreibung der Pontosgriechen in der Zeit vor und während des Ersten Weltkrieges.

Eine Lesung mit Gesang boten die Sängerin Emine Güdük-Diederichs (links) und Autorin Martha Prassiadou (rechts) am 22.03. in der Orangerie am Lustgarten. Quelle: Herr Diedrichs

 

Das Publikum erlebte eine grenzüberschreitende Geschichte, in der es um Identität, Flucht und Heimatverlust ging, aber auch um Ankommen, Hoffnung und Liebe. Im Mittelpunkt der Erzählung stand die Geschichte der charakterstarken Despina.

Trotz vieler Verluste in ihrem Leben zerbricht Despina nicht. Ihre Kinder und Enkel wachsen interkulturell auf. Die sich vor hundert Jahren feindlich gegenüberstehenden Nationen der Griechen, Türken und Deutschen finden in ihrer Familie über die Generationen hinweg bis heute in neuen Lebensumgebungen zusammen.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die bewegend vorgetragene Gesangseinlage von Emine Güdük-Diederichs, mit dem Lied „Pencereden kar geliyor“. Das türkische Lied spiegelte einerseits die Sehnsucht Despinas nach ihrer verlorenen Heimat an der Schwarzmeerküste wider, andererseits stellte es auch eine Kraftquelle für die Heldin der Geschichte dar.

Im Anschluss an die Lesung fand ein reges und lebendiges Publikumsgespräch mit der Autorin statt. Abgerundet wurde der Abend durch einen kulinarischen Ausklang mit Getränken und Fingerfood, das aus Häppchen aus unterschiedlichen Kulturen bestand.

Die Veranstaltung war eine Lesung, die von der Stadtbücherei Erbach in Kooperation mit der Regionalen Diakonie Odenwald ausgerichtet wurde und im Zusammenhang der vergangenen Interkulturellen Woche 2023 und deren Motto „Neue Räume“ stand.

Quelle: Stadtbücherei Erbach (Marc Ziegler), 04.04.2024