Diakonie – der soziale Dienst der evangelischen Kirchen

Odenwald-Stiftung unterstützt Demenzkranken-Betreuung beim Diakonischen Werk

Odenwald-Stiftung unterstützt Demenzkranken-Betreuung beim Diakonischen Werk

 Zwei Sofas anstelle eines Schecks bekam nun das Diakonische Werk Odenwald (DWO) in Michelstadt. Ein Zeller Möbelhaus hat einen Zwei- und einen Dreisitzer gestiftet – organisiert hatte die Spende die Odenwald-Stiftung (Erbach), die im Kreisgebiet seit zwölf Jahren Projekte aus Kunst und Kultur, Wissenschaft und Bildung sowie Umwelt und Sozialem fördert. Zu letzterem zählt auch die Arbeit des DWO. Im Besonderen geht es um die dort angesiedelte Demenz-Betreuungsgruppe „Haltestelle“: Fachkräfte betreuen stundenweise altersverwirrte Menschen, während die Angehörigen in dieser Zeit die Hände frei haben.

Über die zusätzliche Sitzgelegenheit für den Gruppenraum, in dem die wöchentlichen Treffen stattfinden, freuten sich die Inhaberin der Demenz-Fachstelle beim DWO, Beate Braner-Möhl, die Leiterin Bärbel Simon sowie die Gruppenleiterinnen Elke Uhlig-Collado und Dorothee Ewald. Für die Odenwald-Stiftung waren deren Vorsitzender Hermann Braun (Erbach) und Schatzmeister und Schriftführer Detlef Kuhn bei der Übergabe dabei. Angeliefert worden waren die Sitzgelegenheiten von den Möbelhaus-Mitarbeitern Patrik Ihrig und Jürgen Kiehl.