Diakonie – der soziale Dienst der evangelischen Kirchen

Seelische Krise während der Schwangerschaft /nach der Geburt/ Postpartale Depression

Seelische Krise während der Schwangerschaft /nach der Geburt/ Postpartale Depression

Nicht immer ist alles wunderschön und glückserfüllt, wenn ein Baby geboren wird. Nicht wenige Mütter fühlen sich nach der Geburt leer, ausgelaugt, traurig oder abgestumpft. Dann fehlt die Lebenslust und die Freude über das neugeborene Kind – und oft auch die Kraft, es liebevoll zu versorgen. Das können Anzeichen für eine seelische Krise nach der Geburt sein.

Für viele junge Mütter ist das Nichterkennen der Signale ihres Babys, die fehlende Bindung oder die Überforderung des Alltages mit einem Kleinkind mit Scham besetzt. Viele Frauen werden nach der Geburt zum Wochenende entlassen, sind unsicher im Umgang mit ihrem Baby.

Die postpartale Depression ist ein oft lange unentdecktes seelisches Leiden von Frauen nach der Geburt eines Kindes. Oft hat das Umfeld wenig Verständnis und kann nicht nachvollziehen, warum es der Mutter nicht gut geht.

Im Unterschied zu den sogenannten „Heultagen“ oder dem Babyblues, der nur ein paar Tage andauert, ist die postpartale Depression eine ernstzunehmende Krise, zu deren Überwindung Frauen und ihre Familie Hilfe und Unterstützung brauchen. Das Diakonische Werk Odenwald bietet speziell für diese Lebenssituation fachliche und unterstützende Beratung an.

Aufgrund der Corona-Krise weitet das Diakonische Werk seine telefonischen Beratungen aus: montags bis freitags von 9:00 – 12:00 können Beratungstermine vereinbart werden. Eine psychosoziale Telefonberatung bietet persönliche Krisengespräche und vermittelt bei Bedarf in weiterführende Unterstützungsangebote.

Die Mitarbeiterin ist zur Verschwiegenheit verpflichtet und wird supervisorisch begleitet.

KONTAKT:

Diakonisches Werk Odenwald

Conny Fingerloos

Bahnhofstrasse 38

64720 Michelstadt

Telefon:06061 9650115

Handy: 0176 62984827

Email: cornelia.fingerloos@dw-odw.de

Internet: diakonie-odenwald.deK