Diakonie – der soziale Dienst der evangelischen Kirchen

Blog

Eingliederungshilfe und Pflege können voneinander

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Eingliederungshilfe und Pflege können voneinander

Pressemeldung

Wiesbaden, den 11.10.2017

„Eingliederungshilfe und Pflege können voneinander

lernen“

Beim Fachtag der Liga Hessen „Quo vadis Eingliederungshilfe und Pflege?“ in Frankfurt diskutierten Experten aus Wissenschaft und Wohlfahrtsverbänden über mögliche Schnittstellen zwischen den refor-mierten Bereichen Pflege und Eingliederungshilfe

Eine ganze Reihe an neuen Gesetzen ist in den vergangenen Jahren im Sozial- und Gesundheitswesen in Kraft getreten: Die Reform der Pflege-versicherung durch die Pflegestärkungsgesetze und die Reform der Ein-gliederungshilfe durch das neue Bundesteilhabegesetz. So wurde ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt, der mehr Menschen in das System der Pflege einbezieht, die Auswirkungen aber auf pflegebedürftige Menschen mit Behinderung, die zudem auch Anspruch auf Eingliede-rungshilfe haben, sind vielfach ungeklärt.

Verschiedene Szenarien und Ausblicke haben Fachexperten, darunter Prof. Dr. Andreas Büscher, Professor für Pflegewissenschaft an der Hoch-schule Osnabrück, und Simone Schüller, Diplom-Soziologin an der TU Dortmund, beim Fachtag vorgestellt und in die Diskussion gegeben. Bü-scher bewertete die vom Bund vorgenommenen Reformen der Pflege zu-nächst positiv, da sich das Leistungsspektrum für pflegebedürftige Men-schen dadurch vergrößere, allerdings würden „dadurch nicht automatisch die fachlichen Rahmenbedingungen und Personalmangel in dem Sektor gelöst.“ Wichtig sei, Vertrauen in die Kompetenz der Fachkräfte zu haben und einen Schwerpunkt auf die Ausbildung im Bereich Pflege zu legen, gerade auch an Universitäten. Aufgrund der Komplexität und Anforderun-gen in der Pflege müssten mehr ausdifferenzierte Berufsbilder mit akade-mischer Qualifizierung angeboten werden.

Zwischen Pflege und Eingliederungshilfe bestehen Gemeinsamkeiten und Schnittstellen – darauf wiesen nicht nur Prof. Büscher und Simone Schül-ler hin. Auch die Experten-Runde beim Fachtag in Frankfurt, an der Ver-treter von Parität und Caritas, AOK und Landeswohlfahrtsverband Hessen teilnahmen, kam zu diesem Fazit. Aufgrund des demografischen Wandels, der Menschen mit Behinderung genauso betreffe, würde es in naher Zu-kunft stärker als bisher immer wieder zu einer Vermischung beider Berei-che – der Pflege und Eingliederungshilfe – kommen. Gerade deshalb wird es als eine gemeinsame Aufgabe angesehen, dass die verschiedenen Professionen voneinander lernen. Die Abgrenzungsfragen, die sich ge-rade daraus ergeben, dass ähnliche Leistungen in verschiedenen Geset-zen mit unterschiedlichen Zielrichtungen geregelt sind, führen oftmals dazu, dass Leistungsberechtigte wie auch Leistungserbringer mit Kosten-trägern über die Bewilligung von Leistungen diskutieren und streiten müs-sen.

Zudem wurde die Befürchtung ausgesprochen, dass aufgrund fehlender Abgrenzungsregelungen in der Praxis der Alltag von Menschen mit Behin-derungen in einzelne Handlungen zerlegt wird, um herauszufinden, wel-che Handlung welchem Ziel dient. Dies führe dazu, dass man in der Praxis darüber diskutiere, ob die Unterstützung beim Toilettengang während des Kinobesuches nun zum Bereich der Eingliederungshilfe oder der Pflege gehöre. Dies wurde von allen Beteiligten als misslich angesehen. Trotz-dem sei aber auch wichtig, bei den Leistungen genau hinzusehen und zu definieren, welche Leistung unter Pflege, welche unter Eingliederungshilfe falle. In der Diskussion wurde zudem die Sorge geäußert, dass bei den neuen Reformen Wunsch und Wahlrecht der Betroffenen auf der Strecke bleiben könnten, weil es bei den gesetzlichen Reformen um Kostenein-sparung gehe.

Nichtsdestotrotz wagten die Teilnehmer der Experten-Runde einen zuver-sichtlichen Blick in die Zukunft. Die Reformen seien der richtige Weg hin zur Personenzentrierung, denn schließlich sei es vorrangig, auf die indivi-duelle Situation und die Wünsche der Betroffenen einzugehen. Viele De-tails in den Gesetzen seien allerdings noch unklar und müssten in der Pra-xis erprobt und eingeordnet werden.

Der Fachtag „uo vadis Eingliederungshilfe und Pflege?“ im Frankfurter Saalbau Gallus war mit 180 Teilnehmern sehr gut besucht und zeigt das große Interesse an den zahlreichen neuen Reformen im Sozial- und Ge-sundheitswesen und deren vielschichtigen Folgen für die Praxis.

Brigitte Roth

Stellvertretende Vorsitzende

 

 

Programm der IKW 2017 ist online

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Programm der IKW 2017 ist online

Auge_Vom 24.9. bis 3.10. findet die Interkulturelle Woche im Odenwald statt. Das Programm mit rund 30 Veranstaltungen finden Sie hier: http://www.diakonie-odenwald.de/wp-content/uploads/2017/05/IKW-Programm-2017-Odenwaldkreis.pdf

Die Auftaktveranstaltung bildet das Interreligiöse Gebet  am 24.09.2017 um 15:00 Uhr im Schenkenkeller, Einhardspforte 3, Michelstadt:   Der Rat der Religionen Odenwald lädt zum interreligiösen Gebet mit anschließender Begegnung bei Kaffee und Kuchen ein. Mit Vertreterinnen und Vertretern der Alevitischen Gemeinde Odenwald e.V., der Buddhistisch-Vietnamesischen Gemeinschaft des Odenwalds Bad König, der Ditib Moschee Sandbach, des Evangelischen Dekanates Odenwald, der Jüdischen Gemeinde Michelstadt, des Katholischen Dekanates Odenwald, der Neuapostolischen Kirche und der VfiB Moschee Michelstadt. Gebete, Grußworte und Begegnungen im Anschluss bei Kaffee und Kuchen. Weiterlesen

Säkularer Nationalstaat, religiöser Konflikt? Vortrag zum Irak am 31.08.2017

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Säkularer Nationalstaat, religiöser Konflikt? Vortrag zum Irak am 31.08.2017

Wird verschoben auf Donnerstag, den 09.11.2017 um 18 Uhr. Veranstaltungsort ist das Landratsamt Erbach

Der Irak vom Ende des Osmanischen Reichs bis in die Gegenwart

Das Team von WISSEN MACHT STARK lädt ein zu einer weiteren Veranstaltung in der Länderinformationsreihe. Im Blickfeld ist dieses Mal der Irak.

 Das Land zwischen Euphrat und Tigris ist eine religiös und ethnisch äußerst vielfältige Region. Nicht nur Sunniten und Schiiten, sondern auch eine Vielzahl kleiner, „heterodoxer“ islamischer Gemeinschaften, Religionen wie die der Jesiden, Mandäer und Ahl-e Haqq, zahlreiche christliche Konfessionen und ethnische Minderheiten wie die Kurden leben innerhalb der Grenzen des heutigen Irak. Weiterlesen

Wie der Integrationsfachdienst hilft, Arbeitsplätze für Schwerbehinderte zu finden und zu sichern

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Wie der Integrationsfachdienst hilft, Arbeitsplätze für Schwerbehinderte zu finden und zu sichern

IFDUnter dem Begriff HePAS konnte Tobias Komnick sich anfangs nichts vorstellen. Im Januar 2016 endete sein befristeter Arbeitsvertrag und er wurde bei der Agentur für Arbeit vorstellig. Hier hörte er erstmals vom Hessischen Perspektivprogramm zur Verbesserung der Arbeitsmarktchancen schwerbehinderter Menschen (HePAS) und dem Integrationsfachdienst (IFD). Im Rahmen dieses Programms unterstützt und begleitet der IFD arbeitsuchende Schwerbehinderte durch eine individuelle und potentialorientierte Beratung im Prozess der Arbeitssuche. Weiterlesen

LIGA kritisiert Methoden bei der Rückkehrberatung

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für LIGA kritisiert Methoden bei der Rückkehrberatung

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e. V. kritisiert die derzeitige Praxis zahlreicher hessischer Kommunen und Kreise bei der Rückkehrberatung von Geflüchteten. In Behördenschreiben üben sie erhöhten Druck auf die Menschen aus, damit sie einer so genannten freiwilligen Rückkehr in ihr Herkunftsland zustimmen. Hier geht es nicht darum, die Menschen bei einer unabhängigen Entscheidungsfindung zu helfen, sondern sie einzuschüchtern. Mehr

Netzwerktreffen der »Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Odenwaldkreis«

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Netzwerktreffen der »Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Odenwaldkreis«

logos-Liga-Wohlfahrtspflege-Odenwald[1]Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Odenwaldkreis als Netzwerkpartner sozialer Einrichtungen

Neue Kontakte und Informationen sowie Diskussionen standen im Mittelpunkt einer von der Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Odenwaldkreis organisierten Rundreise für die Beschäftigten der Ligaverbände und der im sozialen Bereich des Odenwaldkreises tätigen Mitarbeiter. Mit 19 teilnehmenden Personen war die Veranstaltung sehr gut besucht. Weiterlesen

75 Jahre Mitarbeit beim Diakonischen Werk Odenwald

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für 75 Jahre Mitarbeit beim Diakonischen Werk Odenwald

75 Jahre DWO 20170712_140847Michelstadt, 12.07.2017: Grund zum Gratulieren gibt es in diesem Jahr beim Diakonischen Werk Odenwald. Ungewöhnlich viele Mitarbeiterinnen feiern Dienstjubiläen. Sie wurden bei einer Mitarbeitendenversammlung von Diakonie-Leiterin Bärbel Simon (r.i.B.) geehrt. Weiterlesen

Wo Schreiben heilsame Wirkung erzielen kann – Kreative Schreibwerkstatt

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Wo Schreiben heilsame Wirkung erzielen kann – Kreative Schreibwerkstatt

IMG_0024

Teilnehmerinnen der Kreativen Schreibwerkstatt vollauf zufrieden mit Ergebnis

Wie ist das denn so, „Wenn das Unbewusste sich auf den Weg macht und einen Stift in die Hand nimmt“? So lautet der Titel des kleinen Büchleins, das vor Kurzem zehn Frauen zum ersten Mal in den Händen halten durften. Es ist eine Auswahl ihrer Texte, die sie in der Kreativen Schreibwerkstatt verfasst haben.

Der Kurs wird vom Diakonischen Werk Odenwald angeboten und richtet sich besonders an Menschen, die mitunter keine leichte Lebenssituation zu meistern haben oder hatten. Deshalb verwundert es nicht, dass in das Büchlein Texte mit einem großen Anteil an persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen eingeflossen sind. Weiterlesen

Forderungen nach Gerechtigkeit an Tür angeschlagen

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Forderungen nach Gerechtigkeit an Tür angeschlagen

Tuer IMG_20170605_114513

 

Lützelbach-Rimhorn, 5.6.2017: Am Pfingstmontag wurden im Rahmen des Gottesdienstes in Rimhorn fünf Plakate mit Forderungen zum Thema Gerechtigkeit an eine Tür genagelt. Die Collagen waren zuvor von den neuen Konfirmanden und Konfirmandinnen gemeinsam erarbeitet worden und Teil einer Kampagne der Diakonie zum Thema Gerechtigkeit. Auf den Plakaten stand: Weiterlesen

Länderinformation Somalia am 13.06.2017

Categories: Aktuelles
Kommentare deaktiviert für Länderinformation Somalia am 13.06.2017

Aerial view of Dadaab refugee camp which is comprised of five different camps and is the largest refugee camp in the world. In May 2016 the Kenyan government announced it would close the camp.

Das Team von WISSEN MACHT STARK lädt ein zu einer weiteren Veranstaltung in der Länderinformationsreihe. Im Blickfeld ist dieses Mal Somalia.

In Somalia herrscht nicht erst seit einigen Jahren, sondern mittlerweile seit über zwei Jahrzehnten ein Bürgerkrieg, der das Land und seine Bevölkerung in eine desolate Lage versetzt hat. Die Referentin, Abschira Hassan, wird in ihrem Vortrag den Hintergrund dieses Konflikts beleuchten und darlegen, warum so viele Menschen aus dem Land geflohen sind. Weiterlesen