Diakonie – der soziale Dienst der evangelischen Kirchen

Ergebnisse des Liga-Fachtages zum Thema Wohnungsnot

Ergebnisse des Liga-Fachtages zum Thema Wohnungsnot

Fachtag Wohnungsnot

 

 

Liga der freien Wohlfahrtspflege im Odenwanldkreis

Die LIGA der Freien Wohlfahrtsverbände im Odenwaldkreis brachte mit ihrem am 30.11.2018 im Haus der Energie in Erbach stattfindenden Fachtag zum Thema „Wohnungsnot im Odenwald“ die Odenwälder Fachöffentlichkeit miteinander ins Gespräch.

Eingeladen zum Fachtag waren neben politisch Verantwortlichen und Hauptamtlichen des Kreises und der Kommunen, pädagogische Fachkräfte, Vertreterinnen und Vertreter aus der Wohnungswirtschaft, Verwaltungsfachkräfte, gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer, Vertretrinnen und Vertretr  von Kirchengemeinden und weitere Personen, die mit dem Thema Wohnungsnot in Berührung kommen.

Der Fachtag der LIGA hatte zum Ziel, auf das Thema Wohnungsnot aufmerksam zu machen und für dieses zu sensibilisieren. Die Teilnehmenden sollten gemeinsam Maßnahmen, Initiativen und Forderungen entwickeln, um gegen diese auch im Odenwaldkreis bestehende Problematik vorgehen zu können.

Schon im Februar 2019 soll eine über den Sozialausschuss des Odenwaldkreises initiierte Arbeitsgruppe mit dem Thema betraut werden. Eine entsprechende Eingabe dazu in das Gremium erfolgt über die LIGA in den kommenden Tagen. Ziel ist es ein arbeitsfähiges Gremium zu schaffen, das die Koordination der weiteren Schritte zur Bekämpfung der Wohnungsnot im Odenwaldkreis übernimmt.

Wünschenswert, so die weiteren Ergebnisse des Fachtags, wäre die Schaffung einer Wohnraumvermittlung mit kommunalem Netzwerk, der Aufbau von Notunterkünften und Übergangswohnungen und die Forcierung des sozialen Wohnungsbaus. Darüber hinaus wurde auch eine bei den Eigentümern zu erzielende Steigerung der Bereitschaft, Wohnräume zur Verfügung zu stellen, als Auftrag für die Arbeitsgruppe formuliert. Dies könnte beispielsweise mittels Anreizen, wie Förderungen im Rahmen von Dorferneuerungsprogrammen, erreicht werden. Befürwortet wurde auch die Steuerung des Wohnungsmarkts durch Abgaben oder Gebühren bei längerem Leerstand von Wohnraum oder eine Differenzierung des Mietspiegels hinsichtlich der jeweiligen Situation vor Ort.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachtags rieten der zukünftigen Arbeitsgruppe vorab, einen Blick über die Kreisgrenzen hinaus zu werfen und sich konkret mit gelingenden Beispielen zur Bekämpfung von Wohnungsnot zu befassen. So könnte sich ein Blick an die Bergstraße lohnen, wo bei der Schaffung von Übergangswohnungen oder Notunterkünften erhebliche Fortschritte erzielt

wurden. Auch könnte Darmstadt mit seiner Wohnraumvermittlung eine Schablone für ähnliche Entwicklungen im Odenwaldkreis darstellen.

Verschiedene Akteure des heutigen LIGA-Fachtags erklärten sich zur aktiven Mitarbeit in dem aufzubauenden Gremium bereit. Ebenso signalisierten auch die in der LIGA vereinten Wohlfahrtsverbände AWO, Caritas, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie und Paritäten ihre Mitwirkungsbereitschaft. Darüber hinaus äußerten diverse Praktiker der Träger und Berufsbetreuer ihr Interesse an gemeinsamen praxisorientierten Arbeitsgemeinschaften, um konkrete Themen auf dieser Ebene erörtern und angehen zu können.

Simultan-Protokoll

PlakateDie Plakate, die bei den Gesprächen im „World-Café“ wie auch bei der Präsentation im Plenum entstanden, wurde abgeschrieben und stehen als Dokumentation zur Verfügung. So können alle Teilnehmenden noch einmal nachlesen und die Anregungen gehen nicht vergessen. Das PDF finden Sie hier: Fachtag Wohnungsnot Protokoll

Veranstalter-Informationen: „Liga“

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege im Odenwaldkreis ist der Zusammenschluss der fünf im Odenwaldkreis vertretenen Wohlfahrtsverbände. Die Wohlfahrtsverbände haben in Deutsch-land eine lange Tradition und treten anwaltschaftlich für benachteiligte Menschen ein. Außer-dem koordiniert die Liga die Aktivitäten zwischen den Verbänden und fungiert als Ansprechpartner für Politik und Verwaltung.

Der Vorsitzende der Liga im Odenwaldkreis ist derzeit der Geschäftsführer des Arbeiterwohl-fahrt (AWO) Kreisverband Odenwaldkreis e. V., Oliver Hülsermann. Kontakt: AWO Kreisver-band Odenwaldkreis e. V., Stadtring 168, 64720 Michelstadt, Tel.: 06061 – 9792314, Fax: 06061 – 9792319, mailto: o.huelsermann@awo-odenwald.de

Weiterhin sind in dem Gremium vertreten: Holger Wiessmann für das Deutsche Rote Kreuz, Ursula Klemm für den Caritas-Verband, Bärbel Simon für das Diakonische Werk Odenwald und Margit Balß für den Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Die Liga der Freien Wohlfahrtspflege ist angebunden an die Liga der freien Wohlfahrtspflege in Hessen e.V. (mehr: http://liga-hessen.de/).

Michelstadt, 07.01.2019

Oliver Hülsermann

Derzeit Vorsitzender LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Odenwaldkreis

Kontakt: LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Odenwaldkreis

c/o AWO Kreisverband Odenwaldkreis e. V.

Stadtring 168

64720 Michelstadt,

Tel.: 06061 – 97 92 314, Mobil: 0173 – 85 89 138

o.huelsermann@awo-odenwald.de